15 Jahre Austausch für Auszubildende mit Norwegen - Handwerkskammer und Berufsschule kooperieren für internationale Begegnung


28. März 2018 | Rund 300 Handwerkslehrlinge aus dem Kammerbezirk Münster haben bisher am deutsch-norwegischen Austausch teilgenommen, den die Handwerkskammer (HWK) Münster und die Borgund Vidaregåande Skole in Ålesund (Norwegen) seit 2003 gemeinsam organisieren. Der Rückblick auf 15 Jahre internationaler Begegnungen von Auszubildenden war für die beiden Partner Anlass für ein Treffen, zu dem ehemalige und aktuelle Teilnehmer, Vertreter von Betrieben, Begleiter und Sprachlehrer in die HWK eingeladen waren.

 
Als Beitrag zur Völkerverständigung wertete Knut Heine, stv. HWK-Hauptgeschäftsführer, den jährlichen Austausch, der im Handwerk der Region zu einer festen Institution geworden sei, seit die ersten Tischler- und Zimmererlehrlinge nach Ålesund gereist seien. In mittlerweile neun Berufen haben junge Handwerker Gelegenheit, zusammen mit ihrem Austauschpartner drei Wochen lang in Norwegen in dessen Ausbildungsbetrieb zu arbeiten und bestenfalls bei dessen Familie zu wohnen. Im Gegenzug kommen die jungen Norweger ins Münsterland und in die Emscher-Lippe-Region. Die deutschen Lehrlinge erhalten vor ihrer Reise Englischunterricht. Durch die Auslandsaufenthalte seien bereits viele Freundschaften unter Handwerkern entstanden, die bis heute Kontakt miteinander hielten und begeistert zurückblickten, betonte Heine.
 
Die fünf norwegischen Lehrlinge des diesjährigen Austausches haben ihren Aufenthalt in Betrieben des Kammerbezirks gerade beendet. Zwölf deutsche Teilnehmer starten am 7. April nach Ålesund. Ansprechpartnerin bei der HWK ist Anita Urfell (Kontaktstelle Ausland), Tel.: 0251 705-1460. www.hwk-muenster.de/ausland

Bildunterschrift: Der Maurerlehrling Besart Kalenica aus Sassenberg (2.v.r.; Ausbildungsbetrieb: Bernhard Vögeler in Beelen) und sein Partner, Lars Christian Hatle aus Ålesund (2.v.l.), nehmen am aktuellen, fünfzehnten deutsch-norwegischen Austausch teil. Über die Kontinuität der internationalen Begegnungen freuen sich Jessie Strand Fagervoll (Leiterin der Borgund Vidaregåande Skole), Rolf Stavset (ehemaliger Fachbereichsleiter Bau der norwegischen Berufsschule), Knut Heine (stv. HWK-Hauptgeschäftsführer) und Anita Urfell (Leiterin der Kontaktstelle Ausland) (v.r,).

Bild in Originalgröße zum Download


Pressemitteilung 15/2018