Ihr Weg zum Meisterbrief

Weg zum Meisterbrief


Nahansicht der Hände eines Friseurs in einem Friseursalon beim Schneiden von Spitzen
Nutzen Sie unser Angebot und bereiten Sie sich mit Hilfe unserer erfahrenen Dozenten auf die Meisterprüfung vor. Der Besuch eines Vorbereitungskurses ist zwar keine Voraussetzung, aber eine wertvolle Unterstützung, um die Prüfung erfolgreich abzulegen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick darüber geben, was Sie in unseren Meisterkursen erwartet, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um daran teilnehmen zu können und welche Möglichkeiten Sie haben, Ihren Fortbildung zu finanzieren:

 

Wie läuft die Meistervorbereitung ab?


Teil I: fachlicher Teil - Fachpraxis
Teil II: fachlicher Teil - Fachtheorie
Teil III: allgemeinkundlicher Teil - Wirtschaft und Recht
Teil IV: allgemeinkundlicher Teil - Berufs- u. Arbeitspädagogik

In den Teilen I und II erweitern und vertiefen Sie Ihre handwerksspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten. In den Teilen III und IV erwerben Sie das nötige Handwerkszeug, um einen Betrieb zu führen und Lehrlinge auszubilden. Diese Teile sind für alle angehenden Meister gleich.
In welcher Reihenfolge Sie die einzelnen Module belegen, bestimmen Sie selbst. Wir empfehlen, mit den Teilen III und IV zu starten.



Wann findet der Unterricht statt?


Sie haben die Wahl zwischen
 
  • einer Vollzeitmeisterschule mit ganztägigem  Unterricht (ca. 35 Unterrichtsstunden pro Woche)
  • oder einer berufsbegleitenden Meisterschule mit Unterricht entweder abends oder am Wochenende (ca. 10 Unterrichtsstunden pro Woche)

Bitte beachten Sie: Aufgrund der jeweiligen Nachfrage können wir nicht in allen Handwerken beide Unterrichtsformen anbieten.

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zur Meisterprüfung zugelassen zu werden?

 

Sie benötigen entweder

  • eine erfolgreich abgeschlossene Gesellenprüfung in dem Handwerk, in dem Sie den Meistertitel erwerben möchten;
  • oder den Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit in dem betreffenden Handwerk, wenn kein einschlägiger Berufsabschluss vorliegt.
 

Können Qualifikationen, die ich bereits erworben habe, angerechnet werden?


Die Möglichkeit besteht, wir beraten Sie dazu gerne.

Folgende Abschlüsse können Sie sich auf Ihre Meisterausbildung anrechnen lassen:


Auf Teil I - Fachpraxis
  • geprüfter KFZ-Servicetechniker
Auf Teil III - Wirtschaft und Recht
  • geprüfter Fachmann - Fachfrau für kaufmännischer Betriebsführung HwO
Auf Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Ausbildereignungsschein
 

Wo kann ich die Zulassung zur Meisterprüfung beantragen?


in der Geschäftsstelle der Meisterprüfungsausschüsse
Echelmeyerstraße 1-2
48163 Münster

Zusammen mit Ihrer Anmeldung reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:
 
  • Nachweis über die Gesellen- oder Abschlussprüfung
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
Bitte beachten Sie: Nur wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie zur Meisterprüfung zugelassen werden. Durch die Teilnahme an der Meisterschule erwerben Sie keinen Anspruch auf Zulassung zur Meisterprüfung!

 

Wie finanziere ich die Meisterschule?

  Über das Aufstiegs-BAföG informieren wir Sie individuell und persönlich in unserer Förderberatung:
Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
Freitag von 8 bis 14 Uhr

Birgit Szybalski

Telefon 0251 705-1220


und am Info-Abend jeden ersten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im
Handwerkskammer Bildungszentrum
Echelmeyerstraße 1 - 2
48163 Münster

 

Wie bin ich während der Meisterschule versichert?


Gegen Unfälle sind Sie durch die Handwerkskammer Münster versichert, bei der

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Bezirksverwaltung 3
Postfach 10 29 67
33529 Bielefeld

Für Ihren übrigen Versicherungsschutz (z. B. Krankenkasse, Haftpflicht) sorgen Sie bitte selbst.

 

An wen wende ich mich bei weiteren Fragen?


Unsere Weiterbildungsberatung ist für Sie da. Rufen Sie uns an, schicken Sie uns eine E-Mail oder vereinbaren Sie einen persönichen Beratungstermin.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 14 Uhr
 

Informationen zu weiteren Bildungsanbietern und Bildungsangeboten erhalten Sie unter anderem im Internet unter http://www.meisterschulen.de und http://www.weiterbildungsberatung.nrw.de.

Kontakt

Weiterbildungsberatung

Telefon 0251 705-4444
Fax 0251 705-554444