73 Ausbildungsbotschafter des Handwerks geehrt


Die Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder mit HWK-Präsident Hans Hund (M.); Foto: HWK/Peter Leßmann

23. November 2018 | Lehrlinge bringen Begeisterung für Berufe in die Klassenzimmer
Die eigene Freude am Handwerk hat in diesem Jahr 73 Lehrlinge aus dem Kammerbezirk Münster motiviert, als neue Ausbildungsbotschafter in Klassenzimmer zu gehen, über ihre eigenen Erfahrungen im Beruf zu berichten und bei Schülerinnen und Schülern Interesse an einem Weg ins Handwerk zu wecken. Für ihr Engagement wurden die jungen Botschafter und ihre Ausbildungsbetriebe von der Handwerkskammer (HWK) Münster in einer Feierstunde auf Haus Kump in Münster geehrt.
 
„Wir schätzen Ihre Einsatzfreude sehr“, lobte Kammerpräsident Hans Hund die beteiligten Lehrlinge. Die Botschafterinnen und Botschafter steckten selbst noch mitten in ihrer Lehre und die eigene Schulzeit und Berufswahl lägen noch nicht so ganz lange zurück. Somit könnten sie den Jugendlichen ein realistisches Bild vom Berufsalltag in ihrer Generation machen.
 
In 165 Einsätzen berichteten sie von ihrem Einstieg in eine handwerkliche Ausbildung und den eigenen Erfahrungen im Wunschberuf. Authentisch und auf Augenhöhe erreichten sie dabei 3.369 Schülerinnen und Schüler von 51 allgemeinbildenden Schulen.
 
58 Handwerksunternehmen haben den Auszubildenden die Teilnahme an den Einsätzen ermöglicht, für die sie vorab von der Handwerkskammer geschult wurden. In den Klassen erklären die Lehrlinge, was bei der Berufswahl wichtig ist und wie man Ausbildungsbetriebe findet. Sie geben Tipps für die Bewerbung und zeigen die Aufstiegsperspektiven auf. Schließlich beantworten sie praxisnah und jugendgerecht zahlreiche Fragen der Schüler rund um die Ausbildung im Handwerk: „Wie bist du auf diesen Beruf gekommen?“, „Was lernt man da?“, „Sind die Prüfungen schwer?“, „Stimmt das Geld?“, „Würdest du die Ausbildung wieder beginnen?“
 
„Ich weiß, dass Sie mit Ihrer glaubwürdigen, sympathischen und authentischen Art gut in den Klassen ankommen“, ist Hund überzeugt. Die Einsätze wurden von der Handwerkskammer koordiniert.
 
Die neuen Ausbildungsbotschafter des Jahres 2018 kommen aus den Kreisen Borken (12 Lehrlinge), Coesfeld (10), Recklinghausen (8), Steinfurt (21) und Warendorf (7) und den Städten Gelsenkirchen (4), Bottrop (1) und Münster (10). Seit 2015 schulte die HWK insgesamt 299 Ausbildungsbotschafter aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region.
 
Für die Handwerksbetriebe, die Auszubildende für die Schuleinsätze entsenden, lohnt sich das Engagement: Die Botschafter lernen, vor größeren Gruppen zu sprechen, sie leisten Marketingarbeit für das Handwerk und identifizieren sich verstärkt mit ihrem Beruf. Außerdem repräsentieren sie nicht nur ihr Gewerk, sondern indirekt auch immer ihren Arbeitgeber. Weitere interessierte Betriebe und Auszubildende werden gesucht und können sich bei der HWK melden: Heidi Bülow, Telefon: 0251/ 705-1786.

Kreis Münster und Kreis Warendorf
Bild in Originalgröße zum Download
Bildunterschrift: Die Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder aus Münster und dem Kreis Warendorf mit HWK-Präsident Hans Hund (l.)

Gelsenkirchen und dem Kreis Recklinghausen
Bild in Originalgröße zum Download
Bildunterschrift: Die Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder aus Gelsenkirchen und dem Kreis Recklinghausen mit HWK-Präsident Hans Hund (l.)

Kreis Steinfurt
Bild in Originalgröße zum Download
Bildunterschrift: Die Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder aus dem Kreis Steinfurt mit HWK-Präsident Hans Hund (l.)

Kreis Borken und Coesfeld
Bild in Originalgröße zum Download
Bildunterschrift: Die Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder aus den Kreisen Borken und Coesfeld mit HWK-Präsident Hans Hund (l.)



Pressemitteilung 55/2018